Sprungziele
Seiteninhalt

Flüchtlingen helfen. Gemeinsam.

Es sind Menschen in Not, die zu uns kommen und denen wir im Amt Schrevenborn eine Zuflucht bieten möchten. Es kommen in kurzer Zeit viele Menschen, die wir in Heikendorf, Mönkeberg und Schönkirchen menschenwürdig unterbringen wollen.

Diese Situation verlangt allen Beteiligten viel ab. Überall in den Amtsgemeinden bemüht sich die Verwaltung, Wohnraum zu finden, damit die Unterbringung der Asylsuchenden in provisorischen Quartieren vermieden werden kann. Die Bürger*innen in den 3 Gemeinden des Amtes Schrevenborn haben viel Verständnis dafür und sie helfen ihren neu angekommenen Nachbarn, was die vielfältigen ehrenamtlichen Initiativen beeindruckend belegen. Danke!

Weiterhin dringend Wohnraum zur Unterbringung geflüchteter und asylsuchender Menschen gesucht!

Die noch immer andauernde Ukraine-Krise stellt alle handelnden Akteure vor zum Teil immense Herausforderungen. Und auch die hiesige Bevölkerung ist, insbesondere durch die gestiegenen und weiter steigenden Preise für Verbrauchsgüter und der Wohnnebenkosten, davon betroffen.


Weiterlesen "Wohnraum gesucht"

Die Hilfsbereitschaft zur Unterstützung der aus der Ukraine ankommenden Flüchtlinge ist nach wie vor ungebrochen.

Neben diesem Personenkreis dürfen aber auch die aus anderen Ländern geflüchteten Menschen, die in Deutschland um Asyl bitten, nicht vergessen werden. Auch diese Menschen benötigen Wohnraum, Hilfeleistungen und eine Betreuung.

Die Möglichkeiten der Amtsverwaltung zur Wohnraumversorgung sind mittlerweile nahezu ausgeschöpft. Ungeachtet dessen werden das Amt Schrevenborn – wie auch die anderen kreisangehörigen Ämter und Gemeinden – weiterhin Geflüchtete zum Teil sehr kurzfristig unterbringen müssen. Daher werden dringend weitere Wohnungen für die dezentrale Unterbringung von asylsuchenden und geflüchteten Menschen gesucht.

Dabei sind wir auch auf Ihre Unterstützung angewiesen. Wer dem Amt freien Wohnraum in Heikendorf, Mönkeberg oder Schönkirchen zur Anmietung zur Verfügung stellen möchte, wende sich bitte an

Frau Aslihan Müftüoglu-Tunc

Asylbewerber / Integration
Sachgebiet Sozialwesen

0431 2409-418
0431 2409-600
Kontaktformular
Raum: 1.11
Hinweis zum Datenschutz: Das Sachgebiet Sozialwesen ist über eine Funktionsmailadresse erreichbar, auf die alle Mitarbeitenden des Bereiches Zugriff haben.

Gerne steht Frau Müftüoglu auch für Auskünfte zu Anmietbedingungen zur Verfügung.

Aufnahme und Unterbringung von Geflüchteten im Amt Schrevenborn

Etwas mehr als 450 Personen mit 18 verschiedenen Nationalitäten, davon sind rund 75 Prozent Familien, wurden bislang durch das Amt Schrevenborn untergebracht.

In der Gemeinde Heikendorf sind aktuell 227 Geflüchtete (Stand: Ende Januar 2024) in vom Amt angemietetem Wohnraum untergebracht, in Schönkirchen sind es 159 und in Mönkeberg 49 Personen. Freie Kapazitäten sind in den mehr als 100 Wohnungen und den beiden Gemeinschaftsunterkünften in Heikendorf und Mönkeberg bei optimaler Auslastung des Wohnraums noch für bis zu 40 Personen vorhanden. In 2023 wurden mit 143 Geflüchteten fünf Personen über dem Soll durch das Amt Schrevenborn aufgenommen. Das ist darauf zurückzuführen, dass die Prognose des Kreises Plön von ursprünglich 1000 Geflüchteten auf tatsächlich 802 Geflüchtete korrigiert wurde. Eine Prognose für 2024 ist noch nicht bekannt.

Weitere Gemeinschaftsunterkünfte

Aufgrund der hohen Anzahl an Geflüchteten, die das Amt in den letzten Monaten und Jahren unterbringen muss, reichen die von der Amtsverwaltung angemieteten Wohnungen schon jetzt nicht mehr aus und die amtsangehörigen Gemeinden haben für einen vorübergehenden Zeitraum für die Unterbringung von Geflüchteten z.B. eine ehemalige Schule und einen ehemaligen Kindergarten zur Verfügung gestellt. Die dadurch entstandenen ca. 130 Plätze sind aber zeitnah durch andere Unterbringungsmöglichkeiten zu ersetzen, da die Gebäude und Grundstücke anderweitig verplant sind. Daher hat sich die Amtsverwaltung an die Gemeinden gewandt mit der Bitte, jeweils ein Grundstück zur Verfügung zu stellen, auf dem kurzfristig ein Holzmodulbau errichtet werden kann. Alle drei Gemeinden haben nach einer Prüfung der Möglichkeiten, der Amtsverwaltung ein Grundstück für die Unterbringung von Geflüchteten zur Pacht angeboten.

Gemeinsam mit den drei Gemeinden plant das Amt Schrevenborn nun die Errichtung zusätzlicher, teilweise temporärer Gemeinschaftsunterkünfte. Die Planungen stellten Amtsdirektorin Juliane Bohrer und die Leiterin des Sozialamtes Petra Bertig in drei Einwohner*innenversammlungen im Juli 2023 in Schönkirchen, Heikendorf und Mönkeberg vor. Siehe dazu auch die Präsentation unter diesem Link: Aufnahme und Unterbringung von Geflüchteten

Für Mönkeberg sind im Heikendorfer Weg vier Mobilheime für insgesamt 25 Personen vorgesehen. In Heikendorf und Schönkirchen sind zweigeschossige Holzmodulbauten im Neuheikendorfer Weg bzw. in der Schönberger Landstraße geplant, die jeweils ca. 50 Personen Platz bieten.

Zu diesem Prozess sowie dem weiteren Vorgehen fand und findet eine Öffentlichkeitsbeteiligung statt.

So gab es in den gemeindlichen Gremien im vergangenen Jahr Beratungen zur Verpachtung von Grundstücken an die Amtsverwaltung. Die entsprechenden Beschlüsse wurden um den Jahreswechsel jeweils auf der Homepage des Amtes öffentlich bekannt gemacht. Auch wurde das Thema wiederholt im Amtsausschuss behandelt - zuletzt im Rahmen der Nachtragshaushaltsplanung im Mai 2023, ausführlicher aber bereits im November 2022 (TOP Ö 13; 97/2022). Weitere Entscheidungen werden sich zur Ausschreibung der geplanten Holzmodulbauten anschließen und dann im Amtsausschuss beraten werden.

Es gab auch bereits direkte Gespräche mit unmittelbaren Nachbar*innen in Schönkirchen und Heikendorf, z.B. mit dem Vorstand des Kleingartenvereins, erstmalig im Februar und zuletzt im August 2023, um über die möglichen Ersatzflächen für Stellplätze oder auch weitere Bedürfnisse des Vereins zu sprechen.

Außer der grundsätzlichen Suche nach einem Grundstück und der Öffentlichkeitsbeteiligung fand bislang eine Prüfung der Kampfmittelbelastung sowie der Bodeneignung statt. Das Ergebnis der Bodengrunduntersuchung ist mittlerweile eingegangen und es werden weitere, konkretisierte Planungen durch einen Architekten beauftragt. Danach schließen sich ein Bauantragsverfahren beim Kreis Plön und später eine Ausschreibung des geplanten Holzmodulbaus an. Diese Verfahrensschritte werden noch einige Monate in Anspruch nehmen.

Das Amt geht davon aus, dass sich konkrete Bauarbeiten im Jahr 2024 dort realisieren lassen.

Ausschreibung für die Baumaßnahmen

Für die Bauprojekte läuft derzeit – nach einstimmigem Beschluss im Amtsausschuss - die Ausschreibung für eine schlüsselfertige Erstellung der Gemeinschaftsunterkünfte. Eine Fertigstellung der Holzmodulbauten (Heikendorf, Schönkirchen) und Mobilheime (Mönkeberg) wird voraussichtlich noch 2024 erfolgen. Am Standort Heikendorf auf dem Parkplatz des Kleingartengeländes wird für die dort wegfallenden Stellplätze Ersatz am Grasweg im Bereich der Zuwegung zu den Kleingärten geschaffen.

Betreuung der geflüchteten Menschen

Alle dem Amt Schrevenborn zur Unterbringung zugewiesenen geflüchteten Menschen werden durch die Amtsverwaltung im Rahmen der begleitenden Betreuung zum Leben in Deutschland beraten. Dazu gehört auch die Vermittlung von Ansprechpartnern sowie die Kontaktaufnahme zu anderen Behörden. Darüber hinaus engagieren sich viele Einheimische in den drei Gemeinden ehrenamtlich und unterstützen die Integration der Geflüchteten individuell oder organisiert – wie zum Beispiel in der Flüchtlingshilfe Schönkirchen e. V., im StöberKabuff des Vereins „För Mönkeberg“ in Mönkeberg und in der Begegnungsstätte der AWO Ukraine-Hilfe in Heikendorf. Diese ehrenamtliche Unterstützung ist für die Amtsverwaltung eine wichtige Ergänzung in der Flüchtlingsbetreuung.

Wissenswertes / Wer ist zuständig?

Nach dem Gesetz zur Ausführung des Asylbewerberleistungsgesetzes des Landes Schleswig-Holstein sind die kreisangehörigen Städte, Ämter und amtsfreien Gemeinden für die Unterbringung der Asylsuchenden zuständig. Die Asylsuchenden werden dem Amt Schrevenborn durch den Kreis Plön zugewiesen, die Verteilung auf die Kommunen erfolgt im Verhältnis der Einwohnerzahlen.

Amt und Gemeinden haben sich einvernehmlich dafür ausgesprochen, die zugewiesenen Asylsuchenden gemeindeübergreifend möglichst dezentral in Mietwohnungen unterzubringen und darüber hinaus vor Ort die entsprechenden baulichen Möglichkeiten zur Schaffung von Unterkünften zu prüfen. Das Amt verfolgt für den Fall, dass Gemeinschaftsunterkünfte und dgl. nicht vermieden werden können, das Ziel, die Zahl der Unterzubringenden auf 30, max. 50 Asylsuchende zu begrenzen.

Im August 2017 wurde der Arbeitskreis Integration in der Gemeinde Schönkirchen gegründet. Dieser hat danach ein Integrations- und Teilhabekonzept für die Gemeinde Schönkirchen entwickelt (Das Konzept finden Sie rechts in der Randspalte unter Dokumente).

Wer helfen möchte...

...kann sich gerne an folgende Mitarbeiterinnen der Amtsverwaltung, Fachbereich Sozialverwaltung, wenden:

1. In Angelegenheiten der Betreuung und der ehrenamtlichen Unterstützung/Koordination der ehrenamtlichen Arbeit

Frau Mira Kühn

Sozialwesen / Leistungsgewährung
Sachgebiet Sozialwesen

0431 2409-411
0431 2409-600
Kontaktformular
Raum: 1.01
Hinweis zum Datenschutz: Das Sachgebiet Sozialwesen ist über eine Funktionsmailadresse erreichbar, auf die alle Mitarbeitenden des Bereiches Zugriff haben.


2. In Wohnungs- und Mietangelegenheiten

Ehrenamtliche Initiativen und Netzwerke

Ansprechpartner/Angebote der Flüchtlingshilfe in Heikendorf / Mönkeberg

Treffs
Zu folgenden Treff sind alle Heikendorfer Bürger/innen und Geflüchteten herzlich eingeladen, um miteinander ins Gespräch zu kommen und Kontakte zu knüpfen:

  • Jeden Freitag von 15:00 – 17:00 Uhr in der Johannesgemeinde, Herrkamp 1 (Kontakt: Herr Assmann, Tel. 0431 53037916)

Fahrradwerkstatt Heikendorf

  • Jeden Dienstag von 14-18 Uhr, Neuheikendorfer Weg 9

Patenschaft
Paten engagieren sich ehrenamtlich, ohne Entgelt und geben den Flüchtlingen Hilfe zur Selbsthilfe. Wie konkret dies aussehen kann, hängt vom Einzelfall ab und orientiert sich an den Bedürfnissen der Geflüchteten. Denkbar sind Alltagsbegleitung, lebenspraktische Unterstützung und Hilfe beim Spracherwerb.

Wer eine Patenschaft übernehmen möchte, wird gebeten, sich mit Herrn Radeke vom Amt Schrevenborn in Verbindung zu setzen. Kontaktdaten siehe „Wer helfen möchte…“

Deutschkurse/Sprachpaten
Wichtig für die Integration der Flüchtlinge sind Deutschkurse von Beginn an. Ehrenamtlich organisierte Deutschkurse werden in der Johannesgemeinde angeboten. Die Leiter dieser Deutschkurse stimmen sich untereinander ab und verwenden einheitliche Lehrmaterialien.

Ansprechpartner/Angebote der Flüchtlingshilfe in Schönkirchen

Flüchtlingshilfe Schönkirchen e. V.
Ansprechpartner Judith und Carlo Bauer,
Tel. 0151 27508615
E-Mail: fluechtlingshilfe-sk@mailbox.org

Regelmäßige Veranstaltungen
Zu folgender Veranstaltung sind alle Bürger/innen und Geflüchteten die in Schönkirchen wohnen herzlich eingeladen, um miteinander ins Gespräch zu kommen und Kontakte zu knüpfen:

  • Jeden Donnerstag von 17:00 bis 19:00 Uhr Begegnungs- und Internetcafé im Hörn-Huus

Für die Sportbegeisterten gibt es:

  • Jeden Samstag in den Wintermonaten von 9.30 – 11.30 Uhr Fußball in der Albrecht-Zimprich-Halle.
    Sobald es die Temperaturen zulassen: Jeden Samstag von 11.00 – 12.00 Uhr auf dem Sportplatz Augustental (nach Platzverfügbarkeit).


Patenschaft
Schwerpunkt der Arbeit des Koordinatorenkreises ist die Vermittlung von Paten an die Flüchtlinge. Paten engagieren sich ehrenamtlich, ohne Entgelt und geben den Flüchtlingen Hilfe zur Selbsthilfe. Wie konkret dies aussehen kann, hängt vom Einzelfall ab und orientiert sich an den Bedürfnissen der Flüchtlinge. Denkbar sind Alltagsbegleitung, lebenspraktische Unterstützung und Hilfe beim Spracherwerb.

Wer eine Patenschaft übernehmen möchte, wird gebeten, sich mit Frau Bauer (Kontaktdaten s. o.) in Verbindung zu setzen.

Über Ideen und Projekte (z.B. im Kunstbereich, Musik ect.) im frei gewählten Zeitraum freuen wir uns und können bei Bedarf einen Raum und Materialien zur Verfügung stellen.


Deutschkurse/Sprachpaten
Ansprechpartnerin ist Frau Bauer (Kontaktdaten s. o.).

Spendenkonto
Der Verein Flüchtlingshilfe Schönkirchen e. V. bedankt sich ganz herzlich bei allen denjenigen, die die Arbeit mit Spenden auf dem unterstützen. Wer eine Spendenbescheinigung ausgestellt haben möchte, gibt bitte seine Anschrift bei der Überweisung an.

Konto IBAN: DE 27 5206 0410 0006 4611 74,
Evangelische Bank, Kassel 

 

Begegnungsstätte Ukraine-Hilfe Heikendorf

Als offener Treffpunkt für Ukrainer*innen und alle Geflüchteten mit ihren Familien steht nunmehr ein Raum im Rathaus Heikendorf, Dorfplatz 2 (Eingang über den Innenhof), als Anlaufstation in der Heikendorfer Ortsmitte für Gespräche und Beratung zur Verfügung.

Zudem besteht die Möglichkeit, sich aus Sachspenden wie Kleidung, Hausrat und Spielzeug zu versorgen.

Die Begegnungsstätte wird von der AWO mit einem Kreis ehrenamtlicher Helfer*innen betrieben.

Die Öffnungszeiten:

  • Mittwoch (10-12 Uhr) und Freitag (14-17 Uhr)
  • Donnerstag ab 10 Uhr Sprachunterricht



Stöber Kabuff Mönkeberg

Mit Kriegsbeginn in der Ukraine hat sich auch in Mönkeberg eine ehrenamtliche Gruppe zusammengefunden, die seitdem versucht, Hilfe/n zu organsieren. Erste Wohnraumangebote konnten geschaffen, die ersten Flüchtlinge aufgenommen werden. Die Alltagshilfe für Behördengänge und Eingewöhnung funktionieren aufgrund des unermüdlichen Einsatzes vieler Helfer*innen hervorragend.

Stöber Kabuff

Logo StöberKabuff
Logo StöberKabuff

Für die Erstausstattung der zumeist geflüchteten Mütter mit Kindern ist im Fliederbusch 8 in Mönkeberg (1. Obergeschoss) eine Kleider- und Stöberkammer eingerichtet worden.

Das Interesse der Hilfesuchenden hat in den letzten Wochen etwas nachgelassen. Das Team um Lissy Kock hat deshalb entschieden, das StöberKabuff ab Januar 2023 nur noch 1x wöchentlich zu öffnen: Sa. 11:00 – 12:00 Uhr.

Ausführliche Infos gibt es unter folgendem Link:

Netzwerk und Neuigkeiten för Mönkeberg

Informationen / Nützliche Links

Auf der Website des Landes Schleswig-Holstein willkommen.schleswig-holstein.de gibt es viele Informationen und Hilfestellungen in verschiedenen Sprachen wie Englisch, Russisch, Arabisch, Farsi und Tigrinya.
Der Refugee Guide Online enthält nützliche Tipps und Informationen für das Leben in Deutschland in mehreren Sprachen.

Die Web-Links zu den Internetseiten finden Sie rechts in der Randspalte unter dem Stichwort Externe Links.

 Öffnungszeiten im StöberKabuff ab 2023

Ab Januar 2023 gibt es neue Öffnungszeiten im Mönkeberger StöberKabuff:

  • Samstag: 11:00 bis 12:00 Uhr

Der Verein bittet alle Spenderinnen und Spender sehr darum, nichts vor die Tür zu stellen.

Seite zurück Nach oben