Sprungziele
Seiteninhalt
23.07.2021

+++ Aktuelle Corona-Infos +++ Neufassung der Corona-Bekämpfungsverordnung: Regelungen treten am Montag, 26. Juli, in Kraft +++ Corona-Sonderregelungen in der Pflege +++


23.Juli 2021: Das Land hat die Neufassung der Corona-Bekämpfungsordnung veröffentlicht.

Angesichts der aktuellen Infektionslage hat das Kabinett die Neufassung der Corona-Bekämpfungsverordnung beschlossen und damit Lockerungen bei Kontaktbeschränkungen, Test- und Maskenpflicht. Die Verordnung tritt am Montag, 26. Juli, in Kraft. Dann können sich bis zu 25 statt bislang zehn Personen aus zehn Haushalten treffen. Kinder unter 14 Jahren sowie Genesene und Geimpfte werden nicht mitgezählt.

Wie angekündigt werden die Rahmenbedingungen für Veranstaltungen entsprechend dem Veranstaltungsstufenkonzept geändert. Die Begrenzung der Teilnehmerzahl bei Veranstaltungen mit Gruppenaktivität (Feste, Feiern, Empfänge usw.) wird aufgehoben.

Außerdem entfällt ab Montag die Testpflicht für Besuche von Gaststätten in Innenbereichen, bei Veranstaltungen mit Gruppenaktivität, für Sport sowie Angebote der Kinder und Jugendhilfe in Innenbereichen sowie die Folgetestung beim Besuch eines Beherbergungsbetriebes.

Corona-Landesverordnung 26. Juli 2021

Veranstaltungsstufenkonzept NEU

19.Juli 2021: Mit der neuen Coronaverordnung, die am Montag, 26. Juli, in Kraft tritt, werden Kontaktbeschränkungen, Testpflicht sowie Vorgaben für Veranstaltungen und Versammlungen gelockert.

Die wesentlichen Lockerungen im Überblick:

  • Die bisherigen Kontaktbeschränkungen bei Ansammlungen und Zusammenkünften (bisher maximal zehn Personen zuzüglich Geimpfte bzw. Genesene) werden auf bis zu 25 Personen erweitert. Kinder unter 14 Jahren sowie Genesene und Geimpfte werden weiterhin nicht mitgezählt.
  • Bei Veranstaltungen werden weitere Öffnungsschritte auf Basis des Stufenkonzepts für Veranstaltungen umgesetzt.
  • Bei Versammlungen wird die bisherige Personenobergrenze aufgehoben.
  • Auch bei Gottesdiensten wird die bisherige Personenobergrenze aufgehoben.
  • Die Testpflicht für Besuche von Gaststätten in Innenbereichen entfällt.
  • Die verbliebenen Testpflichten für Sport sowie Angebote der Kinder- und Jugendhilfe in Innenbereichen entfallen.

Juli 2021: Der Bundestag hat eine Verlängerung der Regelungen in der Pflege bis zum 30. September 2021 beschlossen.

Die genauen Regelungen entnehmen Sie bitte dem Schaubild.

Verbund-Pflegehilfe-Corona-Sonderregelungen-Mitte-2021 (Schaubild)

28.06.2021: Ab dem 28. Juni, treten weitere Erleichterungen in Kraft. So gibt es etwa keine Maskenpflicht mehr im Freien. Anders als bisher sollen die Regelungen vier Wochen gültig bleiben.

Konkret ändert die neue Verordnung folgende Regelungen

  • An der frischen Luft, etwa auf Wochenmärkten oder in Warteschlangen, entfällt die Maskenpflicht. Das Abstandsgebot gilt unverändert weiter.
  • Auch bei Veranstaltungen mit Sitzungscharakter in Innenräumen, in Kinos oder im Theater, muss ab nächstem Montag am Platz keine Maske mehr getragen werden. Auf dem Weg zum Sitzplatz oder auf den Gängen ist die Maske jedoch weiterhin Pflicht.
  • Lockerungen gibt es auch bei der Testpflicht: Beim Sport in geschlossenen Räumen müssen die Teilnehmer:innen erst ab einer Gruppengröße von 25 Personen einen Test vorlegen. Bei Übernachtungen in einem Beherbergungsbetrieb ist vor der Anreise weiterhin ein Test erforderlich, ebenso noch einmal 72 Stunden nach der Anreise. Weitere Tests sind dann nicht mehr nötig.
  • Darüber hinaus steigen die zulässigen Teilnehmer:innenzahlen bei Veranstaltungen:
    • Veranstaltungen mit Gruppenaktivität und ohne feste Sitzplätze (z.B. Feste und Empfänge): 250 Personen (Innen) / 500 Personen (Außen).
    • Veranstaltungen mit Marktcharakter (Flohmärkte, Messen): 1.250 Personen (Innen) / 2.500 Personen (Außen).
    • Veranstaltungen mit Sitzungscharakter (z.B. Konzerte, Theater- und Kinovorstellungen): 1.250 Personen (Innen) / 2.500 Personen (Außen).
    • Gottesdienste: 1.250 Personen (Innen) / 2.500 Personen (Außen).
  • Die Quadratmeterbeschränkungen für Verkaufsflächen sowie für Freizeit- und Kultureinrichtungen entfallen.

Öffnungen für Diskotheken möglich

Unabhängig vom Modellprojekt sollen außerdem Diskotheken für bis zu 125 Personen unter strengen Bedingungen wieder öffnen dürfen. Dafür ist unter anderem ein Hygienekonzept notwendig, darüber hinaus müssen alle Gäste einen negativen Test vorlegen, ihre Kontaktdaten angeben und Maske tragen.

Übersicht der Corona-Landeserlasse und -verordnungen

Entwurf eines Stufenplans für Veranstaltungen
Seite zurück Nach oben