Sprungziele
Seiteninhalt

Leben & Wohnen

Eine sehr gut ausgebaute Infrastruktur, ein sehr hoher Freizeitwert und die Nähe zur Landeshauptstadt Kiel machen Heikendorf, Mönkeberg und Schönkirchen zu besonders attraktiven Wohnortgemeinden auf dem Ostufer der Kieler Förde.

Heikendorf

Heikendorf mit seinen rund 8.300 Einwohnerinnen und Einwohnern gehört hinsichtlich des Abwechslungsreichtums seines natürlichen Rahmens und der gut ausgebauten Infrastruktur zu den interessanten, zugleich ländlich gebliebenen und doch funktionell hoch urbanisierten Gemeinden in Schleswig-Holstein. Die landschaftlich reizvolle Umgebung bei gleichzeitiger Nähe zur Landeshauptstadt Kiel und die vorhandene Infrastruktur zeichnen den hohen Wohnwert der Gemeinde aus.

Schönkirchen

Das zuletzt erschlossene Wohngebiet Rinkenberg-Ost bietet wegen seiner Nähe zum Ortszentrum, seiner günstigen Verkehrsanbindung nach Kiel und zum Strand und der Möglichkeit individuelle Gestaltungsmöglichkeiten bei den Bauvorhaben umzusetzen, ideale Bedingungen für Neuansiedlungen.

Die älteren Mitbürgerinnen und Mitbürger sind in einer großräumigen Servicehausanlage in jeder Beziehung bestens versorgt.

Die Mietwohnungen werden hauptsächlich von Baugenossenschaften angeboten.

Mönkeberg

Mönkeberg mit seinen rund 4000 Einwohnern liegt ebenfalls  auf dem sonnigen Ostufer der Kieler Förde. Wohnbebauung im Grünen und an der Förde mit  sehr  guten Verkehrsverbindungen nach Kiel zeichnet den Wohnstandort aus.


Die  Gemeinde  ist mit  Kindergärten, einer Grundschule, Jugendtreff, Seniorenheim und einem  aktiven Sportverein sehr gut aufgestellt. Dazu gib es einen  Wassersportverein mit eigenem Sportboothafen und eine große Anzahl weiterer Vereine und Verbände.
Weiterführende Schulen (Gemeinschaftsschulen, Gymnasium) und kulturelle Angebote (VHS, Büchereien) findet man in den Nachbargemeinden Heikendorf und Schönkirchen.

Seite zurück Nach oben